Über mich: Content first

Konrad Fux Mediapunk Content firstIch heiße Konrad Fux, beschäftige mich mit Medien und bin Autor. (Sag Hi!) Dabei ist immer der Inhalt wesentlich – deshalb: Content first!

Als MediaPunk thematisiere ich offensiv aktuelle Entwicklungen und Trends – etwa die Zukunft von Content, Publishing oder neue mediale Geschäftsmodelle. Dem Thema Digitalisierung und Disruption in der Medienwelt widme ich besondere Aufmerksamkeit.

Konkretes Ziel dieser Auseinandersetzung sind – ganz unbescheiden – messbare Verbesserungen und qualitative Steigerung der Kommunikation.

Diesen Ansatz unterstreicht mein professioneller Werdegang:
Seit Oktober 2016 bin ich Communications Manager bei der Bitkom Servicegesellschaft in Berlin. Absicht ist es, meine Expertise in den Bereichen Kommunikation und Content aktiv in den deutschen Digitalverband einzubringen. Gleichzeitig möchte diese im Spannungsfeld Digitalisierung und Industrie 4.0 weiterentwickeln.

Davor war ich Content- & Publishing-Verantwortlicher bei Verbund, Österreichs größtem Stromunternehmen. Hier habe ich meinen Zugang zu integrierter Kommunikation (“Content first”) über alle Kanäle hinweg herausgebildet und eine unternehmensinterne Content Factory etabliert. Von dieser aus wurden die Kommunikationskanäle des ATX-Unternehmens kuratiert und bespielt.

Konkret habe ich hierfür eine Content Matrix und ein Content Tool initiiert. Das hat die Durchlässigkeit für spannende Inhalte direkt aus dem Unternehmen spürbar erhöht. Die deutlichen Verbesserungen in Qualität, Authentizität, Frequenz und Stringenz über alle bespielten Kanäle hinweg (inklusive online und print) bei gleichzeitig geringerem Ressourcenaufwand belegen den Erfolg meiner Herangehensweise.

Mein Zugang: Content first!

Zuerst kommen gute Geschichten und exzellenter Content, die danach adäquat für die Kanäle aufbereitet werden.

Bevor ich Content first als meine Herangehensweise entwickelt habe, habe ich Erfahrungen in Sachen klassischer PR in Agenturen, KMUs und Interessenverbänden gesammelt. Dort bin ich immer wieder auf erhebliches Entwicklungspotenzial gestoßen.

Privat beschäftige ich mich gerne mit Politik (Mag. phil der Politikwissenschaft), Eishockey und – wie könnte es anders sein – Medien (MA-Lehrgang Digital Media Publishing).

Mein AngebotDas Gefäß soll schön sein, aber wesentlich ist sein Inhalt! Ich freue mich über unverbindlichen Austausch persönlich oder virtuell, Anregungen, konstruktive Kritik und Sparring-Anfragen!

Kommentar verfassen